Der Vorstand der NRW- Stiftung kam zu einem Besuch mit anschließender Klausursitzung ins Museum nach Rheda-Wiedenbrück. Unter der Leitung des Präsidenten Eckhard Uhlenberg, Landtagspräsident a. D. / Staatsminister a. D. tagte der NRW-Stiftungsvorstand in dem Museum, das sie vor 10 Jahren bei der Einrichtung des Hauses großzügig unterstützt haben. Museumsleiterin Christiane Hoffmann stellte auf dem gemeinsamen Rundgang Ideen zur Weiterentwicklung des Museums vor. Auch die Vorstände der Trägerstiftung des Museums Arnold Bergmann und Gerhard Serges nutzten die Gelegenheit den Förderern die Besonderheiten des Hauses und den Dank für die großzügige Unterstützung zu überbringen.
Ein Grußwort richtete auch der Bürgermeister Norbert Flaskamp an die Gäste. Er hob hervor das sich das Museum zu einem Aktivposten der Kultur in der Stadt entwickelt hat. Schulangebote die auch die Zweipoligkeit der Stadtsituation aufnehmen, Sonderausstellungen zur Wirtschaftsgeschichte und weiterer Themen, sowie Kunstausstellungen lassen eine Strahlkraft entstehen, die über die Stadt wirkt und auf die die Stadt stolz ist. Alle Teilnehmer waren sehr angetan vom modernen Museum, so dass sie ihren Dank für die Gastfreundschaft auch mit dem Versprechen wieder zu kommen verbanden.

Die Ideen für die weitere Entwicklung des Museums fanden Zuspruch und sollen zukünftig mit den Fachreferenten der NRW-Stiftung besprochen werden.

Die 7. Regionalkonferenz der NRW-Stiftung auf Haus Nottbeck am nächsten Tag bot sich dafür an.

Die Teilnehmer waren: der Ehrenpräsident Harry Kurt Voigtsberger, Staatsminister a. D., (Präsident 2012-2017) und die erste Dombaumeisterin von Köln Frau Professor Dr. Barbara Schock-Werner, Staatsminister a.D. Franz-Josef Lersch-Mense und Karl Peter Brendel, Prof. Dr. Karl-Heinz Erdmann, Leiter des Fachgebietes „Naturschutz und Gesellschaft“ im Bundesamt für Naturschutz, Honorarprofessor am Geographischen Institut der Universität Bonn, Dr. Ute Röder, Leiterin der Bereiche Umwelt, Naturschutz, Energie und Klimaschutz beim Kreis Lippe und Michael Breuer, Präsident des Rheinischen Sparkassen und Giroverbandes und die Geschäftsführerin der NRW-Stiftung Martina Grote und ihr Stellvertreter Werner Stulier.

Am Rande der Tagung freute sich die Dombaumeisterin Frau Professor Dr Barbara Schock-Werner (Foto) über die in der Dauerausstellung vorhandenen alten Abbildungen und Fotos der Dombaustelle in Köln aus dem 19. Jahrhundert.

Sie verriet noch ein paar unbekannte Details zum Turmgerüst der Doppelturmfassade.

Personen auf dem Gruppenfoto von links nach rechts:
Christiane Hoffmann, Museumsleitung
Prof. Dr. Barbara Schock-Werner, ehem. Dombaumeisterin zu Köln
Herr Gerhard Serges, Stiftung Ausstellungs- und Begegnungsstätte
Wiedenbrücker Schule
Herr Arnold Bergmann, Stiftung
Bürgermeister Norbert Flaskamp
Franz-Josef Lersch-Mense, Staatsminister a. D.
Karl Peter Brendel, Staatssekretär a. D.
Dr. Ute Röder, Leiterin der Bereiche Umwelt, Naturschutz, Energie und Klimaschutz beim Kreis Lippe

Dr. Christian Mecking, Stiftungsberatung, (Externer Referent)
Prof. Dr. Karl-Heinz Erdmann, Leiter des Fachgebietes „Naturschutz und Gesellschaft“ im Bundesamt für Naturschutz, Honorarprofessor am Geographischen Institut der Universität Bonn

Martina Grote, Geschäftsführerin der NRW-Stiftung
Präsident Eckhard Uhlenberg, Landtagspräsident a. D. / Staatsminister a. D.
Ehrenpräsident Harry Kurt Voigtsberger, Staatsminister a. D., (Präsident 2012-2017)

(Foto: Waltraud Leskovsek)